Der Gospelchor und „Corona“

Jubiläum 10 Jahre Gospelchor Wahrenholz am 9. November 2019

„Noch ein Chor in Wahrenholz?! Davon gibt es hier doch genug – und denn noch solche Hottentottenmusik! Das brauchen wir hier nicht!“

So oder ähnlich hörte man es im Dorf, als unser Chorleiter Lars-Uwe Kremer, nebenbei auch Pastor, 2009 mit seiner Familie zu uns nach Wahrenholz kam.
Schon bald rief er zu einem Treffen auf, um einen Gospelchor zu gründen und schnell fanden sich Menschen, die Freude an dieser Art von Musik hatten.
Damit hat Lars-Uwe ja so einige Erfahrung – mit der Gründung von Chören meine ich …

Über zehn Jahre ist das jetzt her – man kann es gar nicht glauben.

Nachdem wir anfänglich mit etwa 60 Sängerinnen und Sängern begonnen haben, hat sich die Chorstärke auf die heutige Größe von rund 30 Mitgliedern eingependelt und wir sind immer noch voller Freude dabei.
Sehnsüchtig wird jedes Jahr das Ende der Sommerpause erwartet, damit wir endlich wieder mit den Proben beginnen können.
Unsere Gospelkirche, die wir vier bis fünf Mal im Jahr feiern, hat eine Menge Anhänger gefunden.

Das war bis Ende 2019 so. In diesem Jahr ist einiges anders, denn „Corona“ hat auch beim Gospelchor seine Spuren hinterlassen:

Gospelchor-Tagebuch 2020 (von Andrea Mischnick)

3. März: Chorleiter Lars-Uwe lädt nach längerer Pause wieder zur Chorprobe ein, Freitag soll es losgehen, die Freude innerhalb des Chors ist groß

6. März: der neue Terminplan bis zu den Sommerferien wird an die Chormitglieder geschickt;
18.00 Uhr Chorprobe (hat Spaß gemacht nach so langer Zeit!)

13. März: „Corona“ ist da, so´n Mist!!! Chorprobe findet statt, aber viele sind unsicher und kommen nicht; Lagebesprechung, wie es weitergeht; haben beschlossen, die Proben bis auf Weiteres abzusagen, damit auch die geplanten Auftritte (Gospelkirche ade…)

Niemand weiß, wie lange der Lockdown geht.

14. März bis 2. Mai: reger Austausch über WhatsApp; auch Lieder und Videos werden in die Gruppe gestellt – mal zum Nachdenken, mal zum Schmunzeln, aber in erster Linie, um uns gegenseitig Mut zu machen

5. Mai: Lars-Uwe stellt ein neues Chorlied in die Gruppe: einstimmig, zweistimmig und die Klavierbegleitung – so können wir zu Hause üben

6. Mai bis 30. Mai: weiterhin Austausch über WhatsApp

2. Juni: Juchhu! Wir dürfen wieder singen! Endlich die erlösende Nachricht! Freitag geht’s los!
Übungseinheiten von 3 x 45 Minuten mit 3 SängerInnen pro Gruppe plus Chorleiter werden festgelegt; die Gruppenzusammenstellung läuft manchmal recht chaotisch ab 😉

5. Juni: 17:30 Start der ersten Gruppe – lüften – 18:30 zweite Gruppe – lüften – 19:30 dritte Gruppe
12. Juni:17:30 Start der ersten Gruppe – lüften – 18:30 zweite Gruppe – lüften – 19:30 dritte Gruppe
19. Juni:17:30 Start der ersten Gruppe – lüften – 18:30 zweite Gruppe – lüften – 19:30 dritte Gruppe

24. Juni: Vorschlag vom Chorleiter: Probe im Pfarrgarten, natürlich mit Mindestabstand, aber dann kann der ganze Chor kommen

26. Juni: Vorschlag wird in die Tat umgesetzt, leider können den Termin nur wenige wahrnehmen; hat aber Spaß gemacht, wieder im Chor zu singen

10. Juli: geplante Chorprobe in „Pastors Garten“ muss abgesagt werden wg. Regen; dann …

S O M M E R P A U S E

21. August: Probenbeginn – unter „normalen“ Bedingungen mit Einhaltung der Abstandsregeln!

PS: Neue, aber auch Wiedereinsteiger, vor allem Männer, sind uns jederzeit willkommen. Wir proben Freitags (außer in den Ferien) von 18 bis 19.30 Uhr im Küsterhaus neben der Kirche.